Wandern Silvester 2019

Jahreswechsel am Königssee

Die TSV-Wandergruppe vor dem Berg „Hohes Brett“ an der Jenner Bergstation.
(Foto: Silv Malkmus)

Die Wanderabteilung der TSV Ginsheim verbrachte ihren Jahresabschluss 2019 mit Schneeschuhwanderungen am Königssee. Die 20-köpfige Gruppe nahm an der Talstation der Jennerbahn in Schönau die bestellten Lawinenverschüttetensuchgeräte (LVS-Gerät) in Empfang, bevor es mit der Seilbahn zum Jenner hochging. Die Querung zum Carl-von-Stahl-Haus durch alpines Gelände dauerte etwa 45 Minuten und war nicht so einfach, weil es am Rande einer sehr steilen Skipiste entlang ging und anschließend durch offenes Gelände, in dem die Tage zuvor eine erhöhte Lawinengefahr geherrscht hatte. Auf der Alpenvereinshütte waren die Teilnehmer in 4-Bett bzw. 5-Bett-Zimmern untergebracht. Der Tag endete mit einem üblichen Hüttenabend, gutem Essen und Spielen.
Am zweiten Tag stand die Besteigung des Schneibsteins (2276m) an, was der Großteil der Gruppe bewältigte. Eine kleinere Gruppe ging über mehrere kleine Gipfel und durch einen „Zauberwald“. Beide Gruppen wurden von Bergführern begleitet. Während dieser Führungen wurden die Teilnehmer in die Lawinenrettung eingewiesen. An den folgenden zwei Tagen unternahmen die Wanderer weitere Touren mit den Schneeschuhen. An Silvester war die Hütte bis auf den letzten Platz ausgebucht. Es wurde ruhig ins Neue Jahr gefeiert, weil die Hütte im Naturschutzgebiet steht und deshalb nicht geböllert werden durfte, was aber der guten Stimmung nicht schadete. An Neujahr ging es wieder nach Ginsheim zurück mit den Eindrücken von fünf hervorragenden Wintertagen bei beständigem Kaiserwetter.
Das Programm der TSV-Wanderabteilung für das neue Wanderjahr 2020 gibt es in der TSV Geschäftsstelle, in den Ginsheimer Einzelhandelsläden und im Internet auf: https://www.tsv-ginsheim.de/

Text: Norbert Stork

Unsere Partner

  • Volksbank Mainspitze eG
  • Fitness-Treff
  • Georg Gustav Huff
  • Optik Rauch
  • Tanzschule Hinterthür
  • Camping Vöpel
  • Schwanenapotheke